Dieselskandal und die Folgen

Reparaturkostenversicherung schützt vor unverhofften Ausgaben

Der "Dieselskandal" sorgt nicht nur in der deutschen Autobranche für Verstimmungen - auch die Dieselbesitzer machen sich so ihre Gedanken. Für viele kommt die Neuanschaffung eines emissionsreduzierten Autos allein schon aus Kostengründen nicht in Frage - der Verkauf eines gebrauchten Diesels ist derzeit so unattraktiv wie nie.

Fahrzeuge länger fahren

In der Folge entscheiden sich die meisten Fahrzeughalter für die Weiternutzung, doch früher oder später ist die Herstellergarantie abgelaufen - anfallende Reparaturen gehen dann zu Lasten des Besitzers. Und Reparaturen können ohne eine Anschlussgarantie durch eine Reparaturkostenversicherung schnell teuer werden.

Lesen Sie mehr in diesem Presseartikel.

Über die GAV:

Die GAV Versicherungs-AG entwickelt und vertreibt seit über 40 Jahren Reparaturkostenversicherungen und Garantiesysteme für den Bereich Kraftfahrzeuge und andere technische Risiken. Seit Juni 2010 sind die DEVK Versicherungen mit Sitz in Köln zu 100 Prozent Anteilseigner der GAV. Die DEVK ist 130 Jahre alt und betreut inzwischen rund vier Millionen Kunden mit mehr als 14 Millionen Risiken in allen Versicherungssparten. Nach der Anzahl der Verträge ist die DEVK Deutschlands drittgrößter Hausrat-, fünftgrößter Pkw- und sechstgrößter Haftpflichtversicherer.

Pressekontakt:

Andreas Roeder
Produktentwicklung | Vertrieb

      +49 2541 802-0
 
   +49 2541 802-199
      presse@gavag.de

Zurück

Facebook, Twitter und Co.

Abseits von News und Pressemitteilungen: Die GAV auf Facebook und Twitter. Besuchen Sie unsere Social Media-Kanäle und erfahren Sie mehr über Aktivitäten, Veranstaltungen und Messen.