Pannenstatistik und Reparaturkosten

ADAC: Schadentreiber ist Elektrik - KBA: Gebrauchtwagen im Schnitt 9,5 Jahre alt

Die aktuelle Pannenstatistik des ADAC (2018, ADAC motorwelt 05/2019) deckt sich mit der Schadenverteilung bei der GAV in vielen Bereichen: Reparaturen an der elektrischen Anlage werden von unseren Kfz-Schadenspezialisten am häufigsten reguliert, dicht gefolgt von Schäden an der Steuerungselektronik des Motors sowie am Motor selbst.

Doch während sich die Probleme mit defekten Starterbatterien (Nummer Eins in der Pannenrangliste des ADAC) mit vergleichsweise geringem Kostenaufwand beheben lassen, verzeichnet die GAV Schadenmeldungen in Höhe von durchschnittlich rund 550 Euro im Bereich der allgemeinen Elektrik, ca. 2.200 Euro bei Motorschäden. Interessantes Detail: Nur zu einem kleineren Teil waren die gemeldeten Schäden 2018 auf unzureichenden Wartungszustand der Fahrzeuge zurückzuführen. Nach internen Auswertungen der GAV ist bereits das höhere Fahrzeugalter ausreichend, um unangenehm hohe Werkstattkosten in den beiden Schadensegmenten zu verursachen (vgl. dazu auch DAT-Report 2019, S.64).

Reparaturbedarf geht darüber hinaus

Tatsächlich beziffert das Kraftfahrtbundesamt derzeit das gemittelte Alter der Pkw auf deutschen Straßen auf 9,5 Jahre - ein Alter, welches neben der Elektrik und dem Motor u.a. auch Schäden an Lenkung, Fahrwerk, Kraftstoffanlage und Kühlung wahrscheinlich werden lässt. Der Automobilclub nennt in seiner Statistik auch hier Pannenanteile, die den Erfahrungen im Schadenservice der GAV ähnlich sind.

Gut, dass sich Privatkunden bei Garantie Direkt auch dann noch gegen Reparaturkosten versichern können, wenn ihre Fahrzeuge das vom KBA ermittelte Durchschnittsalter erreicht haben. Und in der "KOMFORT"-Variante der beliebten Reparaturkostenversicherung sind (abgesehen vom Verschleißteil "Batterie") alle Schäden abgedeckt, die in diesem Beitrag genannt wurden - gemäß den jeweils gültigen Vertragsbedingungen.

Über die GAV:

Die GAV Versicherungs-AG entwickelt und vertreibt seit über 40 Jahren Reparaturkostenversicherungen und Garantiesysteme für den Bereich Kraftfahrzeuge und andere technische Risiken. Seit Juni 2010 sind die DEVK Versicherungen mit Sitz in Köln zu 100 Prozent Anteilseigner der GAV. Die DEVK ist 130 Jahre alt und betreut inzwischen rund vier Millionen Kunden mit mehr als 14 Millionen Risiken in allen Versicherungssparten. Nach der Anzahl der Verträge ist die DEVK Deutschlands drittgrößter Hausrat-, fünftgrößter Pkw- und sechstgrößter Haftpflichtversicherer.

Pressekontakt:

Andreas Roeder
Produktentwicklung | Vertrieb

      +49 2541 802-0
 
   +49 2541 802-199
      presse@gavag.de

Zurück

Facebook, Twitter und Co.

Abseits von News und Pressemitteilungen: Die GAV auf Facebook und Twitter. Besuchen Sie unsere Social Media-Kanäle und erfahren Sie mehr über Aktivitäten, Veranstaltungen und Messen.